Jump to contentJump to search

Das neue ZCL im Bau (3.3.2017)

Das neue ZCL im Bau (13.3.2017)

Inbetriebnahme des Flüssigstickstofftanks

Druckgase und tiefkalte Substanzen

Mengen und Qualitäten

Die Mengeangabe kann bei Gasen auf drei Arten erfolgen:

  1. Üblich ist die Angabe in Litern bei einem definierten Fülldruck. Eine Flasche mit der Angabe 10/200 entspricht 10 Litern Flaschenvolumen bei einem Fülldruck von 200 bar. Dementsprechend könnten bei einem idealen Gas 2000 Liter entnommen werden.
  2. Bei unter Druck verflüssigten Gasen oder adsorbierten Gasen wie beispielsweise Kohlendioxid oder Kohlenwasserstoffen wird die effektive Füllmenge in Kilogramm angegeben.
  3. Im Regelfall nur ergänzend zu einer der beiden obenstehenden Varianten kann die Angabe des effektiv entnehmbaren Inhaltes erfolgen. Hier wird meist als Einheit der Kubikmeter verwendet. Diese Angabe hat den Vorteil, daß die Reichweite der Flaschenfüllung für den Nutzer einfacher abzuschätzen ist und gleichzeitig die Abweichungen vom Verhalten eines idealen Gases bereits berücksichtigt sind.

Die Qualität wird bei einfachen Qualitäten mit „HÜ” als handelsüblich gekennzeichnet. Dies entspricht je nach Gas Reinheiten von 99,0% bis 99,7%. Besondere Reinheiten werden im System N<x>.<y> mit zwei Ziffern gekennzeichnet. Das x gibt hierbei die Anzahl der Neunen der prozentualen Reinheit an, das y entspricht der darauf folgenden Ziffer. Stickstoff N4.6 hat also eine Reinheit von 99,996%, Deuterium N2.8 von 99,8%.

Tiefkalte Substanzen werden - je nach Aggregatzustand - in Kilogramm oder Litern angegeben.

Responsible for the content: