Jump to contentJump to search

Das neue ZCL im Bau (3.3.2017)

Das neue ZCL im Bau (13.3.2017)

Inbetriebnahme des Flüssigstickstofftanks

Sortimentsübersicht

Wenn sie abschätzen können, daß Sie eine bestimmte Qualität oder Zubereitung einer Substanz kontinuierlich benötigen werden, versuchen wir gerne, einen Sonderpreis sowie die Bevorratung in unserem Lagerbestand einzurichten.

Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anfrage mit, welche Eigenschaften oder Qualitäten verpflichtend sind, ob sie mit spezifischen Herstellern bereits schlechte Erfahrungen gemacht haben und welchen Jahresverbrauch sie annehmen.

Abkürzung Bedeutung und Anmerkung
techn. technisch rein
  Technische Reinheit, direkt aus großtechnischen Produktionsanlagen, nicht aufgereinigt. Der Gehalt variiert je nach stoffspezifischem Herstellungsprozess und liegt üblicherweise zwischen 70% und 90%.
Da die großtechnischen Verfahren immer effizienter geworden sind und es kaum noch wirtschaftlich sinnvoll ist, Teilmengen vor der Aufreinigung abzufüllen und zu verkaufen, ist auch hier teilweise Ware mit Werten von 95% bis zu 99,8% erhältlich.
z.S. zur Synthese
  Zum Einsatz in der Synthese, Gehalt üblicherweise zwischen 90% und 97%.
Teilweise von voraussichtlich störenden Reaktionsnebenprodukten befreit. Aufreinigung meist spezifisch auf Reaktionsnebenprodukte des Herstellungsverfahrens ausgerichtet.
rein
p
(chemisch) rein
purum
  Aufgereinigt, Gehalt üblicherweise zwischen 90% und 98%.
Einfaches universelles Aufreinigungsverfahren.
reinst
pp
reinst
purissimum
  Besonders gereinigt, Gehalt üblicherweise zwischen 95% und >99%.
Aufwendiges universelles oder mehrstufiges Aufreinigungsverfahren.
p.a.
ACS
analysenrein
pro analysi
  Für die Verwendung in Analysen. Dementsprechend zum einen mit Reinheiten von üblicherweise mehr als 99,5%, zum anderen mit Analysenzertifikat.
Neben dem Gehalt der Substanz sind zusätzlich verschiedene weitere Parameter wie beispielsweise Asche, Wassergehalt, verschiedenste Kationen, Anionen oder Fremdsubstanzen spezifiziert.
DAB
Ph. Eur.
Arzneibuchqualität
  Sonderqualität gemäß deutschem beziehungsweise europäischem Arzneibuch. Häufig im Bereich reinst oder p.a. angesiedelt, teilweise auch doppelt etikettiert beispielsweise als p.a. und Ph.Eur.
Spezifikationen üblicherweise auf den Zweck der Herstellung von Arzneimitteln sowie die Verarbeitungs- und Qualitätskontrollmöglichkeiten in Apotheken ausgelegt.
BC für biochemische Zwecke
  Sonderqualität für Anwendungen aus dem Bereich der Biochemie oder Molekularbiologie.
Teilweise zur Abgrenzung von chemischen Reinheiten, teilweise zur Abgrenzung von Lebensmittelqualitäten wie etwa bei Hefeextrakt.
SC
DC
für die Säulenchromatographie
für die Dünnschichtchromatographie
  Sonderqualitäten für Dünnschicht oder Säulenchromatographie.
Spezifiziert wird in diesem Bereich häufig Porengröße, Partikelgröße, Größenverteilung der Partikel und Porenvolumen.
HPLC für die Hochdruckflüssigkeitschromatographie
  Sonderqualität für die HPLC.
Entspricht einer Analysenqualität mit besonderer Aufreinigung und Spezifikation gegenüber typischerweise in der HPLC oder die verbreiteten Detektoren störenden Substanzen.
LC-MS für gekoppelte HPLC-MS
  Sonderqualität für gekoppelte Verfahren aus Flüssigchromatographie mit anschließender massenspektrometrischer Detektion.
Sollte einer HPLC-Qualität erneut überlegen sein.
UV für die Spektroskopie: UV/VIS, IR, NMR
  Sonderqualitäten für einzelne Verfahren. UV/VIS sollte in diesem Bereich des Spektrums eine niedrige Basislinie und IR transparente KBr-Preßlinge ermöglichen. NMR bezeichnet meist deuterierte Lösungsmittel für 1H-Spektren.
Entspricht einer Analysenqualität mit besonderer Aufreinigung und Spezifikation gegenüber typischerweise in den Verfahren störenden Substanzen.
Responsible for the content: