Jump to contentJump to search

Das neue ZCL im Bau (3.3.2017)

Das neue ZCL im Bau (13.3.2017)

Inbetriebnahme des Flüssigstickstofftanks

Annahme

Die Annahmezeiten entsprechen den Öffnungszeiten der Chemikalienausgabe.

Abfälle können grundsätzlich nur bei Anwesenheit der Leitung angenommen werden. Bitte vereinbaren Sie insbesondere bei neuen oder ungewöhnlichen Abfallarten einen Termin.

Abweichend ist für folgende Fraktionen bei Kennzeichnung mit den bereitgestellten Kunststoffetiketten eine Direktannahme durch die Servicemitarbeiter möglich:

Abfallarten zur Direktannahme
Abfallart Bedingung Zusatzkriterium
Lösemittelabfall Gruppe A, B, CL sauer/neutral/alkalisch

5 l Kanister UN-geprüft

Keine Zweiphasensysteme flüssig-flüssig
Reinigungsbadreste Gruppe I/K 5 l Kanister UN-geprüft  
Altöl, halogenhaltig 5 l Kanister UN-geprüft oder Originalverpackung  
Altöl, halogenfrei 5 l Kanister UN-geprüft oder Originalverpackung  
Gebrauchte Kühlschmiermittel 5 l Kanister UN-geprüft Anlieferung nur durch eine der Zentralwerkstätten
Batterien und Akkus   lose Kleinmengen, zur Umschüttung geeignet, auch ohne Begleitschein
Kontaminierter Laborverbrauch, vorwiegend organisch Transparenter Eimer, 10 l oder 33 l Keine geschlossenen Kleinstgebinde enthalten, keine losen Substanzreste am Boden erkennbar.
Anorganische Filtermaterialien Transparenter Eimer, 10 l oder 33 l Keine Beimengungen außer Resten von Rund- und Faltenfiltern in untergeordneter Menge

Alle im ZCL abgelieferten Abfälle mit Ausnahme von Batterien und Akkumulatoren in Kleinmengen müssen mit einem Begleitschein versehen sein.

Der Begleitschein ist inhaltlich gleichlautend zum Etikett auszufüllen, die Gefahrstoffkennzeichnung ist jedoch verzichtbar.

Der Begleitschein ist vom Institutsleiter oder einem Entsorgungsbeauftragten zu unterzeichnen. Mit der Unterschrift wird die richtige Deklaration, also die Übereinstimmung von angegebenen Inhaltsstoffen und tatsächlichem Inhalt bestätigt.

Aufgrund begrenzter Lagermengen für organische Abfälle und für Kleingebinde kann es insbesondere zu Semesterbeginn und Semesterende dazu kommen, daß wir zeitweise keine weiteren Gebinde annehmen dürfen.

Sollten Sie sichergehen wollen, daß Sie den Weg mit den Abfällen nicht umsonst antreten, nehmen Sie vorab Kontakt mit einem unserer undefinedServicemitarbeiter auf!

Responsible for the content: